Construction weeks 11-12: The roof

IMG_2443.JPG

Die unteren Bitumenbahnen auf dem Dach

Wir sind zurück aus unserem sehr erholsamen Urlaub im hohen Norden. Als aller erstes mussten wir natürlich die Baustelle besuchen, wo die Dachabdichtungsarbeiten auch am Samstag zu unsere Überraschung im Gange waren.

Unser Haus hat ein Flachdach. Wie ich bereits berichtet habe, besteht das Dach aus mit Ortbeton vergossenen Filigranplatten. Ursprünglich war unser Plan dadrauf ein extensives Gründach machen zu lassen. Ein Gründach hat heutzutage viele Vorteile wie z.B. das schöne Aussehen, zusätzlicher Lebensraum für die Natur sowie ein verbesseretes Klima im Geschoss darunter. Wir haben uns trotz Allem dann gegen ein Gründach für das Haus entschieden. Wieso? Vor ein Paar Monaten waren wir dann sicher, dass wir irgendwann mal noch Photovoltaik auf dem Dach aufstellen werden und das auch jetzt schon vorrüsten zu lassen. Nun fanden wir ein Gründach etwas schwierig und pflegeaufwändig mit der PV-Anlage, dass nahezu das ganzen Dach einnehmen würde. Es werden Kiesstreifen auf dem Dach empfohlen, wo die PV-Zellen am niedrigsten sind. In diesen Stellen würden angeblich sonst die Pflanzen zu hoch wachsen und die PV-Anlage verschatten. Wie einige von Euch sicherlich wissen, so bald eine Stelle der PV-Zellen im Schatten ist, bedeutet das einen Leistungsbruch. Außerdem  ist unser Haus fast mitten im Wald und über den Nutzen von zusätzlichen etwa 100 m2 Lebensraum für Vögel und Insekten kann zumindest diskutiert werden. Irgendwo in der Stadtmitte ist das sicherlich wichtig und richtig! Unser Dach ist außerdem für unsere Nachbaren so gut wie nicht einsehbar und bietet daher wenig ästhetische Gründe für die Begrünung. So haben wir uns dann gegen ein Gründach entschieden. Unser Carport wird zukünftig aber trotzdem ein Gründach erhalten, da wir aus den Kinderzimmern auf das Dach draufgucken können. Hier also aus ästhetischen Gründen dann doch ein Gründach.

Mein Mann hat dann unterschiedliche alternative Dachmaterialien recherchiert und ist dann zu einer Art Folie gekommen, die auf dem Dach verklebt wird. Die Folie ist in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich und benötigt keine Beschwerung (Kies). So ist zum Beispiel die Suche nach möglichen Undichtigkeiten zukünftig wesentlich leichter. Die Folie (BauderTHERMPLAN FPO-Dachabdichtung) ist sehr stark und UV-beständig und sollte auch einen langen Lebensdauer haben. Wir haben als Farbe ein helles Grau (Silbergrau) gewählt, so dass es in den heißen Sommertagen nicht so heiß wird wie unter Bitumendächern.

Unser Dachdecker hat die Arbeiten etwa vor zwei Wochen angefangen. Zunächst wurde das Dach mit Bitumenbahnen in einer ersten Schicht abgedichtet. Auf diese Schicht kam dann die Dämmung. Darauf wurden dann die Folienbahnen verklebt. Vorgestern war der Dachdecker noch auf dem Dach und hat die restlichen Stöße der Bahnen verschweißt. Die Attika ist auf fast fertig. Es fehlt noch das letzte Blech obendrauf, das wir in der Farbe Anthrazit passend zur Fassade im OG und zu den Fensterrahmen gewählt haben.

Nun wird es etwas ruhiger auf der Baustelle bis die Fenster kommen. Der Rohbau darf nun aber in Ruhe gut lüften und trocknen. So haben wir hoffentlich beim Einzug weniger Restfeuchte und bekommen dann den ein oder anderen Riss weniger.

Wer möchte aktuelle Trends und Inspiration aus Finnland bezüglich Hauseinrichtungen sehen? Wir haben im Urlaub die finnische Hausmesse besucht, um neue Ideen für die Einrichtung zu holen. Ich werde mal die schönsten Bilder demnächst hier einstellen.


We are back from our summer holidays up in the north. As soon as we got back, we rushed to the construction site to see what had happened during our absence. We were surprised to see that our roofer was working on the waterproofing system on Saturday as we got there. 

As our house has a flat roof, we were first considering a green roof. After long discussions we decided against it, though. The main reason was that we are planning on investing in photovoltaics on the roof in the next years. As the roof will be packed full of solar panels, the green roof is not that attractive anymore, even though it would bring some positive effects especially in the summer time when it is really warm. 

Anyhow, my husband did research on alternative possibilities as waterproofing systems and came up with synthetic roofing membranes that are supposed to be very durable and to last long. They are available in different colors and do not need anything on top to be kept in place and to be protected from the sun. We got the membranes (BauderTHERMOPLANT FPO-PP membranes) in silver grey so that the roof would stay as cool as possible on hot summer days. Our roofer started with the works already two weeks ago and is now almost done. Just the last metal sheet is missing on top of the roof parapet. 

Until the windows come there won’t be much done on the construction site. But now the house should dry a bit without windows to avoid fractures. 

I visited the finnish housing fair in Finland a week ago. I am planning on posting the most inspiring pics of the current nordic interior trends here soon.

– T

IMG_2457

Dachfolie verlegt.

IMG_7812.JPG

Dachabdichtung fertig

IMG_2449

Unser Dachdecker hat auch die Bodenplatte abgedichtet.

IMG_7820.JPG

Der Kaminbauer war auch scheinbar schon vor Ort und hat sein Platz reserviert. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s